Welche Aufgaben übernimmt das Bestattungsinstitut?

Eines Tages ist es leider soweit. Ein Verwandter, Angehöriger oder Freund stirbt. Nachdem der Arzt den Totenschein ausgestellt hat, kann das Bestattungsinstitut, z. B. Beerdigungsinstitut Fritz Freuer GmbH & Co. KG, offiziell mit der Abholung und allen anderen Aufgaben betraut werden.

Sollte sich das traurige Ereignis im Voraus abzeichnen, kann die Beratung mit den Mitarbeitern vorgezogen werden. Das ist beispielsweise gegeben, wenn der Betreffende ein hohes Alter erreicht hat oder an einer schweren Krankheit leidet.
Die Mitarbeiter hören den Auftraggebern aufmerksam zu und stellen ihnen alle Funktionen ihres Unternehmens zur Verfügung. Die damit verbundenen Angebote sollten alle Informationen enthalten und keine versteckten Zusatzkosten aufweisen.
Um den umfangreichen Kosten der Beerdigung gebührend zu begegnen, schließt der Erblasser schon einige Zeit zuvor eine Sterbegeldversicherung ab. Da die emotionalen Belastungen der Angehörigen oft sehr hoch sind und die gesetzlich vorgesehenen Vorgänge schnellstmöglich ausgeführt werden müssen, sollte man alles an das Institut übergeben.

Der Bestatter besorgt beim Einwohnermeldeamt die Sterbeurkunde. Diese benötigt der Angehörige für die Beantragung des Erbscheins, als Vollmacht bei der Bank und zur Abmeldung verschiedener Dienste. Auch hier kann das Bestattungsinstitut helfen. Es meldet den Verstorbenen beispielsweise bei der Kranken-, Renten- und Versorgungsstelle ab. Dazu kommt die Beendigung der jeweiligen Mitgliedschaft bei Vereinen, Verlagen sowie Fernseh- und Internetanbietern.

Mithilfe der angemessenen Personaldecke wird der Leichnam im Sarg in den Kühlraum des Auftragnehmers befördert. Alternativ sendet das Unternehmen das Behältnis in das nächste Krematorium. Hier wird jedoch noch eine weitere Leichenschau stattfinden, um jeden Zweifel auszuräumen. Zuvor sucht sich der Auftraggeber jedoch noch die für ihn passende Überurne aus, die als Gefäß für die eigentliche Urne gilt. Bei Wald- und Seebestattungen verwendet das Unternehmen immer eine Bio-Aschekapsel, die sich nach kurzer Zeit im Erdboden oder im Meerwasser auflöst.

Vor der eigentlichen Beerdigung findet oft eine Trauerfeier statt. Diese wird in den meisten Fällen auf Wunsch des Verstorbenen ausgerichtet. Hier spricht entweder ein Geistlicher oder ein Trauerredner. Die Beauftragung erfolgt ebenfalls durch das Bestattungsinstitut. In der Kapelle kann alternativ zu einer Musikanlage ein Sänger den letzten Abschied begleiten. Dazu kommt ein dekorativer Blumenschmuck. Am Eingang verwalten die Mitarbeiter des Instituts die Kondolenzlisten, in die manchmal Briefumschläge mit einem finanziellen Beitrag eingelegt werden.

Zum Schluss tragen die Mitarbeiter des Bestattungsinstituts den Sarg oder die Urne zur letzten Ruhestätte. Diese muss sich auf einem Friedhof befinden und wird durch das Institut bei der Friedhofsverwaltung gebucht. Bei der Erdbestattung wird der Sarg in eine zuvor definierte Grabstelle abgesenkt. Für die Feuerbestattung kommen eine benannte Grabstelle, eine anonyme oder teilanonyme Beisetzung infrage. Möchte der Auftraggeber eine Seebestattung, bucht der Bestatter bei einer speziellen Reederei die benötigten Plätze. Auf See wird dann die Bio-Urne nach einer Trauerrede im Meer versenkt.



Schlagwörter:
441 Wörter

über mich

Ein kompetentes Bestattungsunternehmen beauftragen Geht es um eine Bestattung eines nahen Angehörigen, ist die Stimmung folglich oft sehr gedrückt. Es ist wirklich keine ganz leichte Aufgabe, die man hier zu bewältigen hat. Man sollte dennoch einen kühlen Kopf bewahren und sich nicht unterkriegen lassen. Es muss in jedem Fall ein gutes und zudem auch sehr kompetentes Bestattungsunternehmen gefunden werden. Doch wie sollte man hier die Suche konkret angehen? Wie sieht es mit den Kosten aus? Welche Vorteile bietet in diesem Zusammenhang eine Sterbegeldversicherung? Dies soll auf diesem Blog einmal sehr ausführlich besprochen werden. Klingt super spannend für dich? Wunderbar, denn nun folge am besten diesem Blog und lass dich von tollen Fakten und Neuigkeiten überraschen.

Suche

Kategorien

Archiv

letzte Posts

Vorsorge für Bestattung - was kann man tun?
13 April 2022
Über den Tod lässt sich nicht gern reden. Egal, wie ein Mensch ums Leben kommt, es ist tragisch. Die Hinterbliebenen trauern, man vermisst die Person,

Der Bestatter – die kompetente Begleitung im Todesfall
4 Februar 2022
Jeder, der im eigenen Lebensumfeld mit dem Tod konfrontiert wird, ist für einen einfühlsamen Wegbegleiter und ein qualifiziertes, kompetentes und vert

Individuelles Beerdigungsinstitut - besondere Momente des Abschiednehmens
8 Oktober 2021
Wenn ein geliebter Mensch verstirbt, dann ist dies für Angehörige und Freunde ein dramatisches Ereignis. Bei aller Trauer müssen Angehörige sich zeitn

Schlagwörter